Permalink

0

Tipp 0023: Das Innere Lied

Ist das Wetter nicht so gut – macht nix! Um so mehr Zeit ist da nach innen zu schauen und etwas für sich zu tun! Mit dieser wunderbaren Übung erinnerst Du Dich an Dich, an Deine Substanz, kannst diese aufbauen und von Grund auf stärken.

Das Innere Lied

Stell Dich hin und komm zur Ruhe. Lass alle Gedanken und Gefühle los und konzentriere Dich ganz auf Dich selbst.

Höre in Dich hinein und nimm in Dir das Innere Lied wahr. Dieses Lied hat keine Töne.

Lausche diesem Inneren Lied und gib ihm Raum.
Lass aus dem Lied eine Bewegung entstehen. Bewege Dich so lange in und mit diesem Lied ohne Töne wie Du magst. Dann beende die Bewegung langsam oder lass das Lied in ausklingen.

———–

So einfach diese Übung auch erscheinen mag, unterschätze sie nicht. Es kann durchaus sein, dass Du hinterher Ruhe brauchst / ein erhöhtes Ruhebedürfnis spürst. Wenn das so sein sollte, gönne sie Dir.

(C) 2012 Frauke & Wilfried Teschler
Seminarhaus-Burg-Dalbenden.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.