Permalink

0

Tipp 0026: INTELLIGENZ IST MACHBAR!

Mit einem einfachen Training der Sinne.

Die Sinne haben eine enorme Bedeutung für die Entwicklung der Intelligenz, und sie werden meist heillos unterschätzt.
Die Regel ist: je besser die Sinnes- und Wahrnehmungsfähigkeit, desto reibungsloser ist die Aufnahme und Verarbeitung von Informationen im Gehirn und umso leichter die Entwicklung der Intelligenz. Meist ist unsere Sinnesfähigkeit jedoch eingeschränkt, das Sehen, Empfinden, Hören, Riechen, kurz die Wahrnehmung weit entfernt von dem, was dem Menschen möglich wäre.

Wir stellen Ihnen heute die erste Stufe eines einfachen und effektiven Trainings der Sinne vor, mit dem Sie Stück für Stück Blockierungen innerhalb der Sinnesfähigkeit abbauen können und Ihre Wahrnehmungsfähigkeit aufbauen.
Die Übung ist für Kinder ab dem Vorschulalter (~ 4 Jahre), für Jugendliche und für Erwachsene einsetzbar.

 

 

 

 

 

 

1. Stufe der Übung zur Sinnesstärkung: Das allgemeine körperliche Training der Sinne
Vorbemerkung: Die Übung arbeitet mit Muskelanspannung. Übende mit Schwierigkeiten oder Schmerzen in der Halswirbelsäule (beispielsweise Kiss– Syndrom) sollten die Übung mit Bedacht ausführen. Im Zweifelsfall ist ein medizinische/r Fachmann/Fachfrau vorab zu konsultieren.

Nehmen Sie bitte folgende Haltung (siehe Foto) ein:

1) Stellen Sie sich stabil und mit den Füßen etwas mehr als schulterbreit hin.

2) Verschränken Sie die Finger auf dem Hinterkopf. Die Hände bleiben während der gesamten Übungsdauer hinter dem Kopf verschränkt.

3) Die Arme (Ellbogen) sind gerade links und rechts neben dem Körper abgewinkelt. Bleiben Sie während des Übens in dieser Haltung.
Dann:

4) Nehmen Sie Ihre Augen bewusst wahr und machen Sie die Augen so weit wie möglich auf, spannen Sie das gesamte Gewebe und alle Muskeln rund ums Auge an.

5) Spannen Sie Ihre Nase an, blähen Sie Ihre Nüstern so weit Sie können. Nehmen Sie Ihre Nase und Nasennebenhöhlen bewusst wahr. Atmen Sie durch die Nase ein und aus. (Während Sie die Augen weit offen und in Ihrem Bewusstsein halten.)

6) Nehmen Sie Ihre Ohren mit den Gehörgängen und dem Innenohr bewusst wahr und spannen Sie die Muskulatur an. (Während Sie Augen und Nase bewusst weit offen halten und durch die Nase atmen.)

7) Öffnen Sie den Mund so weit Sie es können, stecken Sie die Zunge gerade aus dem Mund heraus. Spannen Sie die Muskulatur im Mund- und Halsbereich an. (Während Sie die Augen bewusst weit offen halten, durch die Nase atmen und Ihre Ohren offen halten.) Verbleiben Sie in dieser Haltung für eine kurze Zeit.

9) Dann atmen Sie tief durch und beenden die Übung langsam. 10) Empfehlung: Bleiben Sie noch einige Zeit stehen, lassen Sie die durch die Übung ausgelösten Empfindungen nachwirken.

Diese Übung bitte mit Konzentration und Spaß solange ausführen (Tage, Wochen), bis sie leicht fällt. Sie sollte keine besondere Anstrengung mehr erfordern.
Die Übungsbeschreibung ist dem Buch entnommen: W. Teschler: „Lernen mit Sinn und Ziel“, Polarity-Verlag, ISBN: 978-3-939578-27-7

© Frauke & Wilfried Teschler GbR, seminarhaus-burg-dalbenden.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.