Permalink

0

Tipp 0032: Das kann sterben

Meditation:
„Das kann sterben.“

Ein Tipp, der aller Wahrscheinlichkeit nach gut tut, weil man sich so von Altem und Überflüssigem befreien kann. Es ist ganz einfach, doch braucht es, wie wohl so oft im Leben etwas Mut, um sich von Altem, Gewohntem, doch vielleicht sogar Schädlichem zu trennen.
Das kann was dauern und braucht mehrere Impulse, deswegen kann/ sollte die Meditation an mehreren Tagen wiederholt werden.
Tipp dazu: wegen der zu erwartenden Entschlackung: mehr Wasser trinken.
________________________________________
Meditation:
„Das kann sterben.“
Die Meditation kann man im Stehen oder Liegen ausführen.

Variation I
Konzentriere Dich auf dich selbst.
Lasse dich vor Deinem inneren Auge erscheinen.
Sage zu dir:
„Das kann sterben“.
Höre in Dich hinein, nehme die Reaktionen auf dieses Satz wahr.
Lasse geschehen, was geschehen möchte.
Lasse es sich entwickeln.
So lange wie du es möchtest, es für sinnvoll und richtig hältst.
Wiederhole diese Meditation so oft und so lange wie du es die gut tut.

Variation II
Konzentriere Dich auf deine Umwelt und Umgebung.
Lasse das vor Deinem inneren Auge erscheinen.
Sage zu dem Bild:
„Das kann sterben“.
Höre in Dich hinein, nehme die Reaktionen auf dieses Satz wahr.
Lasse geschehen, was geschehen möchte.
Lasse es sich entwickeln.
Lasse es sich ausleben.
So lange wie du es möchtest, es für sinnvoll und richtig hältst.
Wiederhole diese Meditation so oft und so lange wie du es die gut tut.

Variation III
(Für Fortgeschrittene)
Sprich einfach so den Satz:
„Das kann sterben“.
Höre in Dich hinein, nehme die Reaktionen auf diesen Satz wahr.
Lasse geschehen, was geschehen möchte.
Lasse es sich entwickeln.
Lasse es sich ausleben.
So lange wie du es möchtest, es für sinnvoll und richtig hältst.
Wiederhole diese Meditation so oft und so lange wie du es die gut tut.

© 2013 Frauke und Wilfried Teschler

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.